Matthias Strotmann in den Top 10

Erfolgreiche Teilnahme am Triathlon auf Norderney

Datum: 19.08.2012

Matthias Strotmann in den Top-Ten auf Norderney

Beim Sieg des Weltklasse-Triathleten Andreas Niedrig beim ISLANDMAN-Triathlon auf Norderney belegte HSV-Radsportmitglied  Matthias Strotmann am 18. August mit Platz 9 einen Spitzenplatz im Teilnehmerfeld der Sprintdistanz. 

 
Nach Siegen zuvor in Berlin und an der Thülsfelder Talsperre hatte  Matthias an diesem heißen Sommertag mit einiger Vorfreude die Fähre nach Norderney bestiegen. Aber sehr wohl wissend, dass  neben Andreas Niedrig, dem Gewinner von 2010, Klaus Eckstein, auch diverse anderen Hochkaräter in der Königsdisziplin des Ausdauersports am Start stehen würden.


Liebevoll betreut von seiner Inka (die selbst am Wochenende zuvor Dritte Ihrer AK in Thüle wurde) und frenetisch angefeuert von der kleinen aber feinen Fankolonie (Jule, Mattis, Sandra, Guido und Willi) sprang Matthias um Punkt 14.00 Uhr mit der ersten Startgruppe in die „reißenden“ Fluten der der brausenden Nordsee.
Nach 500 Metern Schwimmen entstieg unser Neptun „nur“ auf Platz 45 seiner Gruppe dem salzigen Meerwasser. Die schnellsten Schwimmer waren längst mit dem Rad in den Dünen unterwegs. Mussten wir uns Sorgen machen? Mitnichten! Schwimmen ist halt „nur“ seine dritte Disziplin. Und bei den superheißen Temperaturen kann man sich schon gut mal ein wenig länger im kühlen Nass aufhalten.


Nun aber wurde Rad gefahren. Und wie! Über die Promenade, dann durch die kurvige Innenstadt von Norderney, hoch bis zum Ende der Insel und wieder zurück zur Wechselzone. Und schon hatte Matthias auf nur 20 Kilometern Radstrecke viele seiner weit vor ihm aus dem Wasser gekommenen Konkurrenten ein- und überholt. Mit der vierbesten Radzeit verbesserte er sich auf den 21. Platz.


Nun aber flugs die Schuhe gewechselt und ab zum Endspurt auf die 5 km Laufrunde. In 18:13 Minuten und damit der zweitbesten Laufzeit aller Teilnehmer katapultierte sich Matthias dann noch auf den 9. Gesamtrang in diesem wirklich starken Feld und erreicht in exakt einer Stunde und einer Minute unter lautstarkem Jubel der zahlreichen Zuschauer und den zum Teil entgeistert drein schauenden Badegästen (nach dem Motto: Kann man denn auch noch was anderes machen als baden…) das Ziel auf der Strandpromenade von Norderney.


Der ISLANDMAN-Triathlon auf Norderney. Ein großes Spektakel an einem heißen Samstag und für Matze ein gelungener Wettkampf mit dem sein „personal-coach“ Inka und auch seine „specialfans“ mehr als zufrieden waren.


Bleibt noch kurz anzumerken, dass es sich Guido und Willi natürlich nicht haben nehmen lassen ein „paar“ Grundlagenkilometer zu sammeln und Morgens mit dem Rennrad nach Norderney hin und am Abend auch mit dem Rennrad wieder zurück gefahren zu sein. 

Hier ein paar Fotos der "rasenden Reporter":

 

 

 

 

 

 

 

Termine

 

 

 

 

» "Termine"

Aktuelles Wetter